Vik Island schwarzer Strand

Vik Island schwarzer Strand

Island schwarzer Strand – so ziemlich jeder der schon mal auf Island war, weiß was damit gemeint ist. Obwohl es noch weitere sehr bekannte schwarze Strände wie den Diamond Beach gibt, ist mit Island schwarzer Strand der Strand bei Vik gemeint. Allerdings handelt es sich aus unserer Sicht nicht nur um einen schwarzen Strand beim Ort Vik i Myrdal. Denn gleich etwas westlich vom schwarzem Strand von Vik, liegt der berühmte Reynisfjara Strand.

Für Besucher gibt es hier einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Island zu sehen. Wobei der Reynisfjara Strand heraussticht. Denn der Strand wurde bereits in Bewertungen zu Stränden, unter den 10 schönsten Nicht-Tropischen Stränden gewählt. Vom Strand aus kann man die berühmten Felsspitzen von Reynisdrangar sehen. Auf dem Strand selbst sind spektakuläre Basaltsäulen eine weitere Attraktion vom Strand Reynisfjara.

Von Reykjavik aus werden spannende Tagestouren an diese Strände angeboten. Die Touren werden oft kombiniert mit Aufenthalten an den Wasserfällen Skógafoss und Seljalandsfoss sowie der Gletscherzunge des Sólheimajökull. Die aus unserer Sicht beste Tour zu den Sehenswürdigkeiten in Süden kannst du hier buchen*.

Unsere Reiseplanung für Island Vik

Unsere geplante Reiseroute auf Island ging im Westen von der Halbinsel Reykjanes über den Golden Circle los. Nach dem Verlassen des Golden Circles fuhren wir auf der Ringstraße durch Südisland in Richtung Osten. Unser Ziel war der Ort Höfn in der Region Austurland.

Der Ort Vik Y Myrdal mit seinen berühmten schwarzen Stränden liegt dabei direkt an der Ringstraße ganz im Süden von Island. Unsere Reiseplanung sah allerdings vor, dass wir den Strand Reynisfjara und Vik erst bei unserer Rückreise besuchen würden.

Nachdem wir die beiden atemberaubenden Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss besucht hatten, kamen wir nun etwa 40 Minuten später bei Vik vorbei. Direkt an der Ringstraße befindet sich ein für isländische Verhältnisse ziemlich großes Einkaufszentrum, mit einem entsprechend großen Parkplatz. Hier gibt es allerlei Outdoor Kleidung, Souvenirs und ähnliches zu kaufen. Daneben befindet sich zudem ein Supermarkt. Direkt dahinter liegt bereits der riesige, schwarze Strand von Vik.

Parkplatz island vik i myrdal einkaufszentrum

Wir hatten die Gelegenheit genutzt, um kurz in das Einkaufszentrum zu gehen, um im Anschluss im Supermarkt uns noch Verpflegung wie Wasser und Sandwiches zu kaufen. Wir konnten es uns dabei nicht nehmen, doch noch schnell den Strand zu erkunden. Denn dieser liegt, wie gesagt, nur wenige Schritte vor dem Einkaufszentrum. Da wir allerdings noch eine etwa vierstündige Autofahrt bis zu unserem Hotel im Osten* vom Vatnajökull Gletscher vor uns hatten, blieben wir nur sehr kurz am Strand. Wie gesagt, war der eigentliche Besuch vom Reynisfjara Strand und dem großen schwarzen Strand von Vik erst auf der Rückreise geplant.

Anreise Island schwarzer Strand und Reynisfjara

Einige Tage später sollte nun der eigentliche Besuch der Strände rund um Vik I Myrdal erfolgen. Den Tag zuvor hatten wir unsere sehr aufregende Gletscherwanderung im Skaftafell Nationalpark unternommen und sind dann im Anschluss weiter nach Westen in unser Hotel* gefahren. Wie immer hatten wir uns ein schönes Hotel mitten in der Landschaft jenseits von jeglicher Besiedlung ausgebucht.

mietwagen island schnee

In der Nacht hat es dann stark geschneit. Mittlerweile waren wir von den plötzlichen Wetterwechseln nicht mehr so überrascht. Insgesamt hatten wir ziemliches Glück. Denn während unserer Island Rundreise lag tatsächlich sehr viel Schnee, sodass diese aufregende Insel uns eine wunderschöne Winterlandschaft während der Reise bot.

Nach dem Frühstück im Hotel, mussten wir zunächst den Mietwagen vom Schnee befreien, bevor es dann wirklich losging. Auch dieser Streckenabschnitt entlang der Ringstraße bietet sehr schöne Landschaften. Unterwegs hatten wir auch immer wieder Islandpferde gesehen. Da die Straßen wirklich leer waren, haben wir dementsprechend auch mal haltgemacht und haben uns die Pferde aus der Nähe angesehen. Nach etwa eineinhalb Autofahrt Stunden haben wir dann Vik I Myrdal erreicht und parkten erneut auf dem Parkplatz des großen Einkaufszentrums am schwarzen Strand von Vik.

Islandpferd island süden

Besuch Vik Island schwarzer Strand und Reynisfjara

Bei unserem Besuch der schwarzen Strände von Vik und Reynisfjara hatten wir ziemliches stürmisches Wetter. Die gesamte Kulisse wirkte tatsächlich sehr bedrohlich. Desto näher wir an den Strand kamen, je stärker blies der Wind uns entgegen. Vom Wind aufgepeitscht rollten große dunkle Wellen dem Strand entgegen. Das Meer vor Vik war sehr aufgewühlt und wir hielten entsprechend Abstand von der Brandung.

An der östlichen Seite des schwarzen Vik Strandes gab es einen massiven Steg der es erlaubte über die Brandung hinauszugehen. Wir sind auf diesen Steg einige Meter in Richtung Meer gelaufen und konnten damit praktisch die Wucht der Wellen aus nächster Nähe sehen.

Da die Wellen am hinteren Ende zunehmend diesen Steg überspülten, sind wir relativ schnell wieder umgekehrt. Die Wucht und die Größe dieser Wellen waren eindeutig zu gefährlich. Zu jeder Zeit könnte eine dieser riesigen Wellen über den Steg brechen und alles mitreißen. Das Meer war so stark in Bewegung, dass wir glauben, dass wenn man hier ins Meer gefallen wäre, die Überlebenschance sehr gering gewesen wären.

Das stürmische Wetter in Kombination mit dem schwarzen Sand hat die Brandung sehr düster wirken lassen. Wie ihr auf den Fotos und Videos sieht, könnte man fast glauben, dass es sich um Schwarz-Weiß-Aufnahmen handelt. Die gesamte Kulisse bestand an diesem Tag am Strand tatsächlich fast nur aus verschiedenen Abstufungen von Schwarz, grau und zusätzlichen weißen Stellen aus Schnee. Aber als Outdoor Fans fanden wir diese rauen Bedingungen ebenfalls sehr aufregend und schön.

Gefahrenhinweis: Warnung schwarzer strand island gefährlichDie Wellen an den Stränden von Vik sind zu jeder Jahreszeit gefährlich. Wir hatten im Winter extreme Wetterbedingungen und haben dennoch Touristen gesehen, die das Meer unterschätzten. Haltet wirklich Abstand von der Brandung bei Vik. Die Wucht der Wellen gepaart mit sehr starken Strömungen im Meer bedeuten Lebensgefahr.

Gefährlich: Sneaker Waves am Strand Reynisfjara

Das Phänomen der Sneaker Wellen kannten wir bereits aus dem Norden von Teneriffa. Wir haben dort einige Zeit gelebt und konnten immer wieder beobachten, wie aus dem Nichts die eine gefährliche Welle kam. Am Reynisfjara Strand auf Island ist die Gefahr von so einer Welle getroffen zu werden sofort mit Lebensgefahr verbunden.

Achtung Sneaker Waves Reynisfjara StrandDie Sneaker Waves am Reynisfjara Strand treten sehr plötzlich auf. Ihre Wucht und das Ausmaß wird oft erst sichtbar, wenn diese bereits den Strand überspülen. Besucher am schwarzen Strand von Vik und Reynisfjara, die diese Wellen nie erlebt haben, unterschätzen daher häufig diese tödliche Gefahr.

vik island strand

Auch wenn zahlreiche Warnschilder an den Stränden auf diese Gefahr hinweisen, so werden diese oft nicht ernst genommen. Dementsprechend gibt es immer wieder Besucher, die viel zu nah an die Brandung gehen. Im besten Fall werden diese unvorsichtigen Besucher nur etwas nass. Die Wucht der Wellen und der anschließend mächtige Sog des Wassers beim Zurückweichen der Wassermassen, kann jedoch schnell dafür sorgen, dass man um sein Leben kämpfen muss.

Um einen sehr guten Eindruck davon zu erhalten, wie dramatisch diese Situation sein kann, haben wir euch hier einen entsprechenden Artikel verlinkt. Im Artikel sind gleich eine ganze Reihe unterschiedlicher Videos, die zeigen wie gefährlich diese Wellen sind: Videos Sneaker Waves auf Reisewut.de

Informationen Island Vik I Myrdal

Informationen Island Vik I MyrdalDer Ort Vik I Myrdal ist tatsächlich mit nur wenigen hundert Einwohner der größte Ort an der Südküste von Island. Im Hinterland von Vik liegt der Vulkan Katla, welcher unter dem Myrdalsjökull Gletscher eingeschlossen ist. Sollte der Vulkan ausbrechen, so könnte das schmelzende Wasser des Gletschers den Ort überspülen. Einzig die bekannte Kirche, die an erhöhter Stelle über dem Dorf steht, könnte von solch einer Überschwemmung ausgenommen sein.

Wenn du in Vik bist, lohnt sich der Besuch der berühmten Katla-Eishöhle. Der Besuch erfolgt über eine Jeep-Tour zur Höhle und beinhaltet auch eine spannende Gletscherwanderung. Buchen kannst du diesen Ausflug hier*.

Sehenswürdigkeiten bei Vik I Myrdal

Vik Island schwarzer Strand

Natürlich sind der schwarze Strand und der Reynisfjara Strand die beiden wichtigsten Gründe für einen Besuch der Gegend.

Reynisfjara Strand

Der Reynisfjara Strand bietet neben den Naturgewalten noch einige Highlights. Insbesondere die Strukturen aus Basalt am Strand gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Direkt daneben liegt die Halsanefshellir Höhle. Auch diese beiden Sehenswürdigkeiten, können nur besucht werden, wenn das Meer es erlaubt.

Reynisdrangar

Hierbei handelt es sich um drei sogenannte schwarze Felsnadeln, die aus Basalt bestehen.
Diese hoch aufragenden Basalt Strukturen im Meer sind das Wahrzeichen der Region und einer der häufigsten Fotomotive von Island.

reynisdrangar island

Dyrholaey

Noch ein wenig weiter westlich vom Reynisfjara Strand liegt die 115 Meter hoch aufregende Klippe Dyrholaey. Von hier aus ist der Blick über die Landschaft atemberaubend. Das Ende dieser Bergformation bildet ein spektakuläres Felsentor im Meer. Die Klippen sind nebenbei sehr beliebt für Vogelbeobachtungen in den Sommermonaten.

Myrdalsjökull Solheimajökull

Ein Besuch in Vik kann auch mit einer Gletscherwanderung auf dem Myrdalsjökull* kombiniert werden. Hierfür sollte man dann jedoch mehr als einen Tag in der Region verbringen. Die Gletscherwanderungen finden hier in der Regel auf der Solheimajökull Gletscherzunge statt. Informationen hierzu findet ihr auch auf unserer Übersichtsseite “Gletscherwanderung Island und Besuch Eishöhle“.

Fazit Besuch Vik Island schwarzer Strand & Reynisfjara

Wer im Süden von Island auf der Ringstraße unterwegs ist, kann den Besuch von Vik gar nicht verhindern. Die Infrastruktur direkt an der Straße bietet zunächst eine sehr willkommene Möglichkeit für eine Pause. Denn hier gibt es neben einer Tankstelle, dem Einkaufszentrum auch einen Supermarkt. Der Ort selbst bietet zudem gute Gastronomie.

Die Natursehenswürdigkeiten sind jedoch für jeden Reisenden einer der Höhepunkte einer Island Reise. Uns haben insbesondere die Naturgewalten des Meeres und der tiefschwarze und feine Sandstrand sehr beeindruckt. Die gesamte Kulisse ist wirklich einzigartig und unsere Eindrücke vom schwarzen Strand von Vik und vom Reynisfjara Strand dürften uns lange im Gedächtnis bleiben.

Scroll to Top